Kiránduló útvonal

Mühldorfer-Rundweg

Teljes képernyő

Magasságprofil

7,32 km hossz

Túraadatok

  • Nehézség: könnyű
  • Útvonal: 7,32 km
  • Emelkedő 279 Hm
  • Lejtés: 278 Hm
  • Időtartam: 2:00 h
  • Legalacsonyabb pont: 350 m
  • Legmagasabb pont: 553 m

Tulajdonságok

  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Részletek: Mühldorfer-Rundweg

Rövid leírás

Wir starten unsere ca. 7 km lange Wanderung von Mühldorf, das die westliche Pforte zum Spitzer Graben und gleichzeitig das Tor zur Wachau wie auch zum Waldviertel bildet. Wir wandern über den Kalvarienberg von Unterranna mit seinen herrlich renovierten Bildstöcken, der Kreuzigungskapelle und der Grablegungskapelle. Bald kommen wir an der impossanten Burg Oberranna (Hotel und Burgschenke) vorbei. Weiter führt uns unser Weg durch weitläufige Wälder (Fohraberg und Wolfsberg) und dann an dem idyllischen Bengelbach entlang. Weitere Höhepunkte stellen die liebliche Kirche von Niederranna und das herrliche Schloss Prandhof dar. Zurück an der Marktstraße in Mühldorf erwarten uns noch die erste Raiffeisenbank Österreichs und das Cafe Stummvoll mit dem Bäckereimuseum.

Der Wanderweg ist einheitlich und durchgängig mit gelben Tafeln beschildert.

A túra kiinduló pontja

Mühldorf, Marktplatz

A túra végállomása

Mühldorf, Marktplatz

Utak leírása

Wir starten vom Ortszentrum in Mühldorf (360 m) und spazieren entlang der Ottenschläger Straße, die wir vor dem Brückerl nach rechts verlassen. Sofort folgen wir wieder links dem naturbelassenen Ötzbach immer geradeaus vorbei am Freibad und dem Kinderspielplatz. Dort, wo der Rannabach in den Ötzbach mündet, gibt es zwei Möglichkeiten: wir können rechts bergauf der Aspaltstraße folgen (dem Rannabach entlang) oder wir gehen noch ca. 20 m geradeaus zur Andachtsstelle des heiligen Nepomuk zwischen zwei herrlichen Kastanienbäumen. Von dort führt ein kleiner Pfad den Kalvarienberg hinauf. Hier stehen entlang des Weges kleine Häuschen als Kreuzwegstationen mit modernen Bildern von H. Bauch. Zwischen dem 7. und 8. Bildstock führt der Weg gerade nach oben zu einer T-Kreuzung, der wir nach rechts über eine Schotterstraßefolgen, die zwischen Wiesen liegt und dann am Waldrand entlang führt. Bald überqueren wir in einer Rechtskurve den Rannabach direkt oder über einen kleinen Steg, folgen nun dem Weg geradeaus und folgen dann dem oberen Hauptweg. Bei der nächsten Kreuzung gehen wir geradeaus (hier trifft die andere Wegvariante wieder auf unsere) und kommen bald an der impossanten Burg Oberrana vorbei. Nach dem letzten Haus des Dorfes Oberranna (441 m) zweigen wir links ab und folgen der Asphaltstraße bergauf, die am Waldrand in einer Linkskurve in eine Forststraße übergeht. Hier wandern wir leicht bergauf durch einen Föhrenwald. An der nächsten Rechtskehre folgen wir rechts der Forststraße. LInks befindet sich ein Eichenwald, von dem aus wir einen herrlichen Ausblick auf die Ausläufer des Jauerlings genießen können. Bei der nächsten Y-Kreuzung rechts bergab dem Weg weiterfolgen. Kurz danach führt ein kleiner Pfad rechts bergab auf einen schönen Waldweg durch einen Buchen-Hainbuchenwald, den wir bis zu seinem Ende an einer Aspaltstraße gehen. Dort wandern wir rechts bergab, ein Stück der Straße folgend, bis wir an den ersten Häusern links einem Weg zum Bengelbach hinunterfolgen, den wir über einige Steinplatten überqueren. Nun wandern wir auf einem traumhaften Waldweg bergauf und bergab dem naturbelassenen Bächlein folgend. Bald tauchen einige urige Fels- und Steinformationen auf und wir überqueren einen seichten Zufluß. Dann führt der Weg in einem Linksbogen etwas weg vom Bach. Immer auf dem Hauptweg bleiben und der alten weiß-blau-weißen Markierung folgen. Die folgende Wegkreuzung überqueren wir geradeaus und begleiten wieder den Bach. Der nächsten Abzweigung halten wir uns wieder geradeaus. Nun sind an der rechten Bachseite die ersten Hütten und Fischteiche zu sehen. Ein letztes Mal überqueren wir etwas rechts bergab den Bengelbach durch eine Fuhrt oder über ein kleines Brückerl, um sofort danach links einem Weg zwischen Wiesen und Obstbäumen direkt auf das rosa Kircherl von Niederranna und das Schloss Prandhof zuzugehen. Hier beginnt die Aspaltstraße wieder und am Friedhof haben wir nochmals einen herrlichen Blick auf die Burg Oberranna. Am Friedhof gehen wir links und kommen bald zum Schloss Prandhof (391 m). Hier folgen wir dem Welterbesteig geradeaus vorbei am Gasthaus Busch. An der nächsten Kreuzung halten wir uns links  an der Turnhalle und am Kindergarten vorbei. Über die Schulstiege gelangen wir auf einen kleinen Weg, dem wir links bergab und dann immer geradeaus folgen, bis wir wieder die Marktstraße von Mühldorf erreichen. Ihr folgen wir nach rechts vorbei an der ersten östereichischen Raikabank, der Post und dem Cafe Stummvoll mit dem Bäckereimuseum und dem Rathaus. Über den Gasthof  Walter Siebenhandl (Gasthof Weißes Rössl) folgen wir zwei Mal dem Weg geradeaus entlang der Ottenschläger Straße zurück zum Parkplatz.  

Érkezés

A1 nach Melk und über die B3 nach Spitz oder über die S5 oder S33 nach Krems und über die B3 nach Spitz. Von Spitz die B217 bis Mühldorf nehmen (Kreisverkehr Spitz Richtung Ottenschlag).

Parkolás

Mühldorf, Ortszentrum

Mit der Wachaubahn von Krems oder Emmersdorf nach Spitz, ab Mittag ca.alle 3 Stunden, www.noevog.at. Mit der Buslinie WL 5 (Spitz-Mühldorf-Am Schuss und zurück), werktags ca.1-2 stündlich, Sa, So und Feiertag: ca. 3-4 stündlich. An Sa, So und Feiertagen verkehrt der Rufbus WL 7 (Spitz-Jauerling-Mühldorf-Spitz ) von Ende März bis Ende Oktober. Näheres siehe unter www.vor.at . Station von Leihradl Nextbike (€ 1.-/Stunde) befindet sich in Mühldorf. Infos unter 02742/22-9901 und auf www.nextbike.at. Einen ausführlicher Fahrplan "Mobil in der Wachau" ist bei der Donau Niederösterreich Tourismus erhältlich.

További információk / linkek

Als Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit empfehlen wir die zertifizierten Best of  Wachau Betriebe: Gasthof Weißes Rössl ***, www.7handl.at, Tel +43(0)2713/8257 und Hotel Burg Oberranna ****, www.burg-oberranna.at, Tel +43(0)2713/8221.

Weitere Öffnungszeiten finden Sie unter www.bestof-wachau.at

Wanderschuhe, regenfeste Kleidung und Trinkwasser. Die Wanderkarte Wachau ist erhältlich bei der Donau Niederösterreich Tourismus, www.wachau.at

Notruf Bergrettung Wachau: 140