Kiránduló útvonal

Seeber-Rundweg

Teljes képernyő

Magasságprofil

11,61 km hossz

Túraadatok

  • Nehézség: könnyű
  • Útvonal: 11,61 km
  • Emelkedő 479 Hm
  • Lejtés: 477 Hm
  • Időtartam: 3:00 h
  • Legalacsonyabb pont: 207 m
  • Legmagasabb pont: 523 m

Tulajdonságok

  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Részletek: Seeber-Rundweg

Rövid leírás

Unsere knapp zwölf km lange Wanderung führt uns von Aggsbach-Markt, das  westliche Ende des Weinbaugebietes Wachau, durch einen Löss-Hohlweg in ausgedehnte Wälder (Eichen-Hainbuchen, Fichten-Lärchen, Buchenmischwald). Wir kommen zwischen Wiesen, Feldern und Christbaumkulturen in kleine Dörfer wie Schlaubing, nahe dem Hubhof (einem Wehrhof aus dem 12. Jahrhundert) und dem Weiler Seeb vorbei, die sich sanft an die Hänge des 960 m hohen Jauerlings (höchster Berg an der Donau) schmiegen. Von dort gelangen wir über einen herrlichen Hohlweg nach "Bireben" und von dort wieder nach Aggsbach-Markt mit seiner Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt (einer spätromanischen Pfeilerbasilika aus dem 13. Jahrhundert) und zum Marktplatz zurück. 

Der Wanderweg ist einheitlich und durchgängig mit gelben Tafeln beschildert.

A túra kiinduló pontja

Aggsbach Markt, Marktplatz

A túra végállomása

Aggsbach Markt, Marktplatz

Utak leírása

Vom Marktplatz gehen wir links, dann vor dem Heurigenlokal der Fam. Kurz rechts und am Kindergarten vorbei, dann 2x geradeaus, wobei wir die Wachaubahn überqueren. Nach 20 m links und nach 150 m rechts abbiegen. Bald geht die Asphaltstraße in einen herrlichen Waldweg über. Nun geht es bergauf durch einen Löss-Hohlweg  und wir überqueren eine Forststraße (dem Welterbesteig Wachau folgen). Weitere 2x gehen wir geradeaus, bis wir bald an eine Lichtung kommen, wo wir nach einer Linkskurve auf die Kreuzung mit der "Edelbergrunde" (349 m) treffen. Wir nehmen den linken Weg bergauf und halten uns an dem großen Platz rechts und folgen einem schönen Waldweg durch einen Fichten-Lärchenwald. Bald geht die Forststraße in eine Asphaltstraße über, der wir nach rechts über die Bärenreut (506 m) bis zu ihrem Ende folgen. Dort eereichen wir eine Landstraße. Wir gehen rechts, nach kurzem bergab und schließlich über das Zintringer Brückerl. Danach biegen wir sofort rechts und nach 30 m gleich wieder links in einen ruhigen Waldweg. Sanft bergauf wandern wir durch einen Buchenmischwald und einen Fichtenwald über die "Krumme Hand" und anschließend zwischen Wiesen, Feldern und Christbaumkulturen in den Weiler Schlaubing, wo wir im Ortszentrum der Straße nach rechts folgen, dann ein Stück geradeaus und dann nach einer Rechtskurve bald das Seeber Bacherl queren. Über die nächste Straßenkreuzung gehen wir geradeaus in den Güterweg Seeb. Die nächste Kreuzung führt geradeaus am "Seeber Marterl" (zu unserer Rechten) vorbei. Nach ca. 150 m zweigt der Feldweg rechts in einen Wiesenweg ab, der in einer Rechtskurve wieder in einen idyllischen Hohlweg übergeht. Wir folgen bergab der Jauerling-Runde, die nach 30m rechts in einen kleineren Waldweg übergeht. Der Hohlweg führt über eine Lichtung und kurz darauf wieder in einen solchen. Frühlingsblumen, Schmetterlinge, Eidechsen und Blindschleichen bereichern unser Naturerlebnis. Bei der nächsten Kreuzung halten wir uns geradeaus bergab durch einen Buchenmischwald, wo wir links am Wegesrand ein Marterl mit einer Maria Muttergottes und Kind entdecken können. Hier befindet sich ein Quellenschutzgebiet mit einem Wasserhäuschen. Einmal noch geradeaus dem Weg folgen, bis nach links ein kleiner Pfad abzweigt. Kurz darauf erreichen wir die Kreuzung "Bireben" (332 m) mit Blick auf die Donau, Aggsbach-Markt und Aggsbach-Dorf. Hier gehen wir rechts auf die kleine Asphaltstraße und folgen dieser bis zur ihrem Ende. An der Villa Westend gehen wir links und folgen nun dem Endlingbach, der zu unserer rechten Hand fließt. Bald kommen wir an der Pfarrkirche und der Volksschule vorbei. Kurz danach unterqueren wir die Wachaubahn und kehren zum Marktplatz zurück. 

Érkezés

A1 nach Melk und über die B3 nach Aggsbach-Markt oder über die S5 oder S33 nach Krems und über die B3 nach Aggsbach-Markt.

Parkolás

Marktplatz, Bahnhof, Venussaal

Mit der Wachaubahn, verkehrt zwischen April und November, von Emmersdorf  oder Krems nach Aggsbach Markt: www.noevog.at. Aggsbach-Markt ist mit der Buslinie WL1  im Stundentakt von den Bahnhöfen Melk und Krems zu erreichen, Fahrpläne: www.vor.at Ein ausführlicher Fahrplan "Mobil in der Wachau" ist bei der Donau Niederösterreich Tourismus erhältlich. Eine Station von Leihradl Nextbike (€ 1.-/Stunde) befindet sich in Aggsbach Markt. Weitere Infos unter 02742/22-9901 und auf www.nextbike.at

További információk / linkek

Als Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeit empfehlen wir Cafe - Pub "Donauwelle", ganzjährig geöffnet, Gertrude Hafenmayr: +43(0)2712/373; Gasthof - Pension "Zum Kranz", Nr.161, +43(0)2712/210; Heuriger Fam. Georg Kurz, Nr. 37, Tel +43(0)676/4730729 oder +43(0)676/7488870; "Susi`Donaustüberl Aggsbach", Nr. 170, +43(0)2712/60431 - beim Campingplatz.

Wanderschuhe, regenfeste Kleidung, Trinkwasser, sowie die Wanderkarte Wachau sind erhältlich bei der Donau Niederösterreich Tourismus, www.wachau.at

Notruf Bergrettung Wachau: 140

A szerző tippjei

Einen Besuch Wert ist das Museum Venusium in Willendorf- eine kleines und feines Tor zur Welt der Steinzeit und zur berühmten Venus von Willendorf, www.willendorf.info