Részletek: Traisental-Radweg

Rövid leírás

Der Traisental-Radweg zählt zu den beliebtesten Radrouten im ganzen Mostviertel. Der Familien- und Pilgerradweg führt von Traismauer durch die Region Traisental-Donauland über St. Pölten, Lilienfeld und St. Aegyd am Neuwalde bis nach Mariazell.

 

Leírás

Entlang der Strecke bezaubern abwechslungsreiche Mostviertler Landschaften: Von mild bis wild, von sanften Hügeln südlich der Donau bis hinauf in die imposante Bergwelt der Mostviertler Alpen.

Der Traisental-Radweg ist bei Familien und Genussradlern vor allem in Fahrtrichtung Donau beliebt. Dies hat mehrere Gründe:
Ab Kernhof bzw. St. Aegyd radelt man gemütlich und immer leicht bergab der Traisen entlang. Entlang des Flusses bieten sich immer wieder Plätze zum Verweilen und Erfrischen an.

Wer nicht die ganze Route an einem Stück erradeln möchte, kann einzelne Etappen per Bus oder Bahn zurücklegen. Zwischen Kernhof und St. Pölten fährt der Radtramper-Bus. Von Lilienfeld gibt es eine Bahnverbindung nach St. Pölten.

WICHTIG:
Einige Anstrengung kostet die Etappe zwischen Mariazell und Kernhof. Die Auf-/Abfahrt auf das bzw. vom Gscheid ist steil und kurvig. Für Familien mit kleinen Kindern ist diese Etappe daher nur eingeschränkt zu empfehlen.

Familienstrecken "Radeln für Kids"

Entlang des Traisental-Radwegs gibt es 3 für Familien bestens geeignete Abschnitte:

Auf Entdeckungsreise
Familientour durch St. Pölten, hin zum Landhausviertel, Viehofner Seen und einem Aussichtsturm
Mehr zur Tour

Auf zu den Kamelen
Familientour von St. Aegyd nach Kernhof zum Kameltheater und weißem Zoo Kernhof und zum Reiterbauernhof Maho
Mehr zur Tour

Tolle Tunnel Tour
Familientour entlang der ehemaligen Bahntrasse Richtung Türnitz
Mehr zur Tour

A túra kiinduló pontja

Traismauer

A túra végállomása

Mariazell

Utak leírása

Der Traisental-Radweg zählt aus mehreren Gründen zu den beliebtesten Radrouten im Mostviertel. Das Wechselspiel der Landschaften bezaubert, und zudem verläuft der Weg bis ins obere Traisental schön eben und durchgehend auf Asphalt. Die Beschilderung ist neu und gut sichtbar.
 
Von der Donau bis Hohenberg steigt die Strecke kaum merkbar an, dann ein klein wenig bis nach Kernhof. Wirklich anspruchsvoll, weil steil, ist einzig der 4 Kilometer lange Abschnitt von Kernhof auf das Gscheid (970 m). Danach folgen zwei weitere, etwa 2 Kilometer lange mittlere Steigungen, einmal nach dem Gscheid und einmal kurz vor Mariazell.

Bis Lilienfeld ist der Radweg an das ÖBB-Bahnnetz angebunden. In den Sommerferien täglich (im Mai, Juni, und September an Sa, So und Feiertagen) verkehrt auch der Radtramper-Bus von St. Pölten nach Kernhof. Für die Rückfahrt von Mariazell nach St. Pölten bietet sich die Mariazellerbahn an.
 

Von Traismauer an der Donau nach St. Pölten

Vom Marinehafen in Traismauer – und damit praktischerweise in direkter Anbindung an den Donauradweg – führt der Traisental-Radweg entlang der Traisen nach Herzogenburg. In St. Andrä gehts über einen Steg auf die andere Seite. Weiter geht es auf asphaltierten Uferwegen fernab vom Verkehr nach St. Pölten.

Auf der gesamten Etappe gibt es kaum nennenswerte Steigungen, deshalb ist das erste Teilstück des Traisental-Radwegs ein guter Tipp für Familien mit Kindern.

 

Von St. Pölten nach Lilienfeld

Auf asphaltierten Uferwegen und ruhigen Nebenstraßen führt der Traisental-Radweg über Wilhelmsburg nach Lilienfeld. Auch auf diesem Teilstück gibt es keine gröberen Steigungen.
 

Von Lilienfeld nach St. Aegyd am Neuwalde

Von Lilienfeld führt die Reise auf idyllischen Uferwegen über Hohenberg und einige leichte Anstiege nach St. Aegyd/Neuwalde. Rund 200 Höhenmeter gilt es auf dem 3. Teilstück zu bewältigen, die allerdings auch für kleine Radfahrer leicht zu meistern sind.

In Freiland verabschiedet sich einer der beiden Quellflüsse der Traisen (die „Rechttraisen“ oder „Türnitzer Traisen“) aus dem Blickfeld der Radfahrer. Von nun an folgt der Weg der Unrechttraisen, die die Radfahrer bis St. Aegyd begleitet.
 

Von St. Aegyd am Neuwalde nach Mariazell

Das nächste Ziel ist Kernhof mit seinem Kameltheater und dem „weißen Zoo“. In Kernhof beginnt das schwierigste Stück des gesamten Radwegs: Der etwa 4 km lange, kurvenreiche Anstieg auf das Gscheid kurz vor der Grenze zur Steiermark. Dieses Teilstück hat es in sich und wird daher von einigen Radfahrern zu Fuß bewältigt.

Ist der höchste Punkt erreicht, wechselt die Strecke von gut befestigten Wegen auf eine wenig befahrene Landstraße, die über Ulreichsberg, vorbei am Hubertussee und entlang der Walster schließlich ans Ziel zur Basilika Mariazell führt.

Érkezés

Die Anreise nach St. Pölten erfolgt über die  Westautobahn (A1), nach Traismauer über die S33 und die S1.

Radtramper-Bus:

Der Radtramper-Bus fährt von Mai bis  September an Sa, So und Feiertagen, in den niederösterreichischen Sommerferien sogar täglich zwischen St. Pölten und Kernhof. Weitere Informationen finden Sie auf www.traisentalradweg.at .

 

Mariazellerbahn:

Mit der Mariazellerbahn lässt sich die Hin- oder Rückfahrt zwischen St. Pölten und Mariazell bequem zurücklegen. Informationen finden Sie auf www.traisentalradweg.at oder www.noevog.at.

További információk / linkek

Mostviertel Tourismus GmbH

Töpperschloss Neubruck, Neubruck 2/10, 3283 Scheibbs
T +43/7482/204 44


E office@mostviertel.at 

www.traisentalradweg.at

Broschüre "Traisental-Radweg", erhältlich bei Mostviertel Tourismus, T 07482/204 44, E info@mostviertel.at, www.traisentalradweg.at

Broschüre "St. Pöltner Radschläge", erhältlich in der Tourismusinformation St. Pölten, Rathausplatz 1, 3100 St. Pölten, T 02742/353 354, E tourismus@st-poelten.gv.at, www.st-poelten.gv.at