Tematikus túarútvonal

Waldlehrpfad Berndorf Guglzipf

Teljes képernyő

Magasságprofil

3,24 km hossz

Túraadatok

  • Nehézség: könnyű
  • Útvonal: 3,24 km
  • Emelkedő 169 Hm
  • Lejtés: 172 Hm
  • Időtartam: 1:5 h
  • Legalacsonyabb pont: 310 m
  • Legmagasabb pont: 476 m

Tulajdonságok

  • aussichtsreich
  • Rundtour
  • Einkehrmöglichkeit

Részletek: Waldlehrpfad Berndorf Guglzipf

Rövid leírás

Der Hauptort im Triestingtal, die Stadtgemeinde Berndorf, liegt eingebettet in von Schwarzföhrenwäldern bestandenen Hügeln im Triestingtal. Überregional bekannt ist die Stadt durch ihre historische Entwicklung, die eng mit der Familie Krupp verbunden ist. Überall in der Stadt sind die Spuren dieser Zeit vorhanden. So legen z.B. die Arbeitersiedlungen, die Villen, die Schulen und Fabriksbauten aus dieser Zeit Zeugnis ab. Dieser Ära ist daher auch ein Museum in der Bahnstraße gewidmet.

Die Stilklassen der Schulen in Berndorf, die in zwölf unterschiedlichen Baustilen ausgeführt sind, zählen zu den weltweit einzigartigen Kunstschauplätzen dieser Art.

Zum reichhaltigen kulturellen Angebot der Stadt tragen aber auch das Stadttheater Berndorf und die Margarethenkirche bei.

Für den Wanderer erschließen sich so, ausgehend von der Stadt, viele abwechslungsreiche Wandermöglichkeiten, bei denen man zwischen kurzen, lehrreichen Wanderungen (Waldlehrpfad) bis hin zu langen, ausgedehnten Wanderungen (Waxeneck) wählen kann. Besonderes Highlight jedes Besuches von Berndorf ist aber immer die Besteigung des Aussichtsturmes am Guglzipf mit seinem Rundumpanorama.

Leírás

Diese kleine Rundwanderung auf den Paradeaussichtsberg der Triestingtalmetropole Berndorf (Guglzipf, H = 472 m, Aussichtturm, Waldhütte) benutzt den Waldlehrpfad, der aber eigentlich bei der Waldhütte beginnt. Somit absolviert man die 14 informativen Stationen des Waldlehrpfades zwar nicht in der „richtigen“ Richtung, hat aber den Vorteil, direkt in Berndorf zu beginnen, wodurch auch öffentlich angereist werden kann (Bahnhof Berndorf). Überdies ergibt sich so die Möglichkeit, in der Mitte der Wanderung in der Waldhütte einzukehren und den Ausschichtsturm   mit seinem beeindruckenden Rundumblick zu besteigen. Neben der Information durch die Tafeln des Waldlehrpfades bieten unterwegs auch die verschiedenen Waldtypen (vom Buchenwald bis zum Schwarzföhrenwald) und einige Ausblickspunkte Abwechslung. Nach der Rückkehr nach Berndorf empfiehlt sich noch der Besuch des Krupp-Museums direkt beim Ausgangspunkt (Bahnhofstraße), der Margarethenkirche oder der Stilklassen.

A túra kiinduló pontja

Berndorf, Bahnhofstraße

Utak leírása

Vom Ausgangspunkt in der Bahnhofstraße folgt man dieser zuerst nach Osten in Richtung des schon sichtbaren Felsens mit dem Krupp-Denkmal. Hier benutzt man den direkt neben dem Felsen vorbeiführenden Triestingtalradweg Nr. 42, wobei man gleich danach die Tafel „Mühlsteig“, Waldlehrpfad, passiert, diesen Anstieg aber nicht verwendet (= Rückweg). 250 m nach dem Felsen beginnt nun rechts in den Wald aufwärts führend der Sängersteig (Markierung gelb, Tafel Waldlehrpfad, teils steinig und wurzelig). Der Weg führt nun anfangs etwas steiler durch den mit kleinen Felsen durchsetzten Wald aufwärts (Tafel Nr. 7 „Schwarzkiefer“) in einer Serpentine nach rechts (Tafel Nr. 8 „Standortsbeschreibung“ und Aussichtspunkt „Lug ins Land“). Nach einer Serpentine nach links (Tafel Nr. 9 „Warum brauchen wir den Wald“) führt der Weg weiter (Tafel Nr. 10 „Rotbuche“, „Das biologische Gleichgewicht“) legt nimmt die Steigung ab und der Weg führt über eine kleine Kuppe und flach weiter zur „Blockhütte“ und zu Tafel Nr. 11 („Lichtung“, „Pflanzen Naturschutz“). Hier kommen mehrere Weg und auch die MTB Strecke Guglzipf zusammen. Man wählt den Weg direkt rechts an der Tafel Nr. 11 vorbei, geht ohne Markierung bergauf bis zur Tafel Nr. 12 („Pilze“) und weiter auf eine kleine Kuppe (Tafel Nr. 13 „Forstschutz, Schäden, Insekten, Bewohner des Waldes“). Weiter in Richtung der Lichtung (MTB Strecke) nach rechts und vorbei an Tafel Nr. 14 („Vogelwelt“) erreicht man entlang des großen Spielwiese   in Kürze den Gipfel des Guglzipfs (H = 472 m, Waldhütte, Aussichtsterrasse, Aussichtsturm, Waldkegelbahn, Kinderspielplatz). Nach der Einkehr in der Waldhütte und dem Genießen des Panoramas wendet man sich dem an der Ostseite der Waldhütte beginnenden Mühlsteig zu (Übersichtstafel Waldlehrpfad, Markierung rot, grün, gelb). Der breite Weg führt durch Buchenwald abwärts vorbei an Tafel Nr. 1 („Vogelhege“), Tafel Nr. 2 („Nistkästen und Vogelarten“) und Tafel Nr. 3 („Raubwild“). Nach 260 m wird so eine Wegkreuzung erreicht wo man scharf nach links, der roten Markierung folgend, abbiegt. (Gelb würde hier wieder auf den Sängersteig zurückführen). Weiter hangquerend abwärts passiert man Tafel Nr. 4 („Forstwirtschaft“) und Tafel Nr. 5 („natürlicher Standort und Zeiger“). Nach einer scharfen Rechtskurve wird der Weg nun steiler und steiniger (Tafel Nr. 6 „ Der Wald“) folgt man dem Weg über 3 Serpentinen abwärts (teils steinig und wurzelig) bis zum Krupp Denkmal (zum Gedenken an Hermann Krupp, errichtet 1910). Von hier nun in Kürze hinab zum Radweg und diesem wieder in die Bahnhofstraße folgen.

Érkezés

A2 Südautobahn Abfahrt Leobersdorf, auf der Hainfelder Bundesstraße B 18 bis Berndorf, rechts Abbiegen auf Hernsteinerstraße Richtung Hernstein, gleich nach der Bahn links in die Bahnhofstraße Öffentlich: bis Bahnhof Berndorf  

Parkolás

Parkplätze in der Bahnhofstraße

További információk / linkek

Wienerwald Tourismus

3002 Purkersdorf, Hauptplatz 11

Tel. 02231/621 76

Fax 02231/655 10

office@wienerwald.info

www.wienerwald.info

 

Leader Region Triestingtal  

2560 Berndorf, Leobersdorfer Straße 42

Tel/Fax 02672-87001

office@triestingtal.at

www.triestingtal.at

 

Stadtgemeinde Berndorf

2560 Berndorf, Kislingerplatz 2-4

Tel: 02672-82253

post@berndorf.gv.at

www.berndorf.gv.at

Normale Wanderausrüstung

Karte

ÖK 25 V, Nr. 76, Wr. Neustadt, M 1:25:000

Wanderkarte der Stadtgemeinde Berndorf „Wanderzentrum Berndorf“